rhabarbersirup

2-IMG_3393 3-IMG_3392Rezept_Rhabarbersirup1-IMG_3387 4-IMG_3478 5-IMG_3479Wir waren kürzlich in der Stadt, ich und die Kinder und haben einen genüßlichen Nachmittag mit überraschenden Flohmarktfunden, einen Ausflug in den Bastelladen und zum Abschluss einen Abstecher in das Lieblingscafé gemacht. Alle liebten die homemade Rhabarberschorle sehr – außer das meinem Großen die Kostspieligkeit der Angelegenheit nicht geheuer war. So dass wir gemeinsam beschlossen, sie einfach mal selber zu machen. (Ehrlich gesagt: ohne meinen großen Sparfuchs würden wir viele Dinge nicht ausprobieren….ob man daraus aber immer ein Geschäft machen muss, ist die andere Frage. Ich finde es trotzdem herrlich: seine Vorstellung und seine unerschütterliche Gewißssheit, mit allem was er tut, mal “Geld verdienen” zu können.)

Das Rezept (wieder mal von meiner Schwiegermutter) ist sehr einfach und wahnsinnig lecker! Mein Vater hat sich nach einem Ersten-Hilfe-Wochenende — an dem wir alle schrecklich krank waren — redlich die letzte Flasche verdient.

Bis zum 24.6. kann man Rhabarber ernten und essen (danach finden sich zu hohe Oxalsäurewerte in dem Gemüse, was ungesund ist). Also noch genug Zeit für den ein oder anderen Rhababerschorle! HIER findet ihr das Rezept (oder unten auf Bildchen klicken).

2-Rezept_Rhabarbersirup-001

Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

3 Gedanken zu “rhabarbersirup

  1. Liebe Isa,
    ich habe meiner “IT-affinen” Mutter Deinen Blog empfohlen (heute 17 Uhr) – heute um 21:45 steht sie in der Küche – hat keine Zeit zu telefonieren – denn Sie macht aus ALLEM Rhabarber den sie noch im Garten fand nun Sirup ein :-)
    Fühl Dich gedrückt
    Ina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>