IMG_9267 IMG_9273IMG_9254 IMG_9255 IMG_9256 IMG_9257 IMG_9281 IMG_9283 IMG_9284Nachdem ich nun einfach mal so etwas Zeit hatte, gab es zu Ostern tatsächlich ein paar Geschenke. Da bei uns Malen immer wieder intensiv betrieben wird, gab es einen Satz neuer Stifte, die für alle Altersklassen (meine eingeschlossen!) herrlich farbenfroh und kräftig und vielseitig verwendbar daherkommen. Und da wir gerade dabei sind, überall ein bisschen mehr Ordnung einzuführen, habe ich eine passende Box gebastelt für unseren Werkel-Schrank im Wohnzimmer. Damit sie auch ja passgenau in eine Schublade passt….hätte ich sie nicht im letzten Moment noch um einen Zentimeter vergrößert! Nun ja. da muss dann halt noch eine her. In diesem Buch, meinem neusten Fund, wird sehr gut erklärt, wie man Boxen, Schachteln und andere Ordnungshüter in passender Größer einfach aus Pappkarton (den man ja immer zur Genüge hat) selber machen kann.  Ich bin begeistert! Vor allem von den 400 m Nassklebeband – das pappt ordentlich, das kann was. Sicher auch für andere Projekte mit Pappe und Papier gut zu gebrauchen…

Ja, und dann gab es für die beiden Großen neue Stiftehalter für ihre Schreibtische. Damit nicht alles unter den Tischen liegen muss. Passend für den einen den Gepard (hier sind alle Stoffe Mitbringsel aus USA), für den anderen den Löwen….ähh, Tiger (aus Kopenhagen). Gerade werden darin allerdings die Schokoeier drin sortiert. Auch gut….

 

Average Rating: 4.5 out of 5 based on 170 user reviews.

IMG_9212 IMG_9221 IMG_9218 IMG_9220 IMG_9203 IMG_9208 IMG_9202Mein lieber Mann findet einfach immer wieder tolle Bücher. So auch dieser Tage. Den Kindern nahegelegt, sich einfach mal selbst zu beschäftigen, ihnen das Buch „How to Do Nothing with Nobody All Alone by Yourself“  in die Hand gedrückt, ein paar Tipps zur Umsetzung gegeben und weg waren sie, stundenlang in der Werkstatt verschollen (das Buch ist auf Englisch, aber mit wunderbaren liebevollen Illustrationen der Autorenfrau, die auch Nicht-Lesern alles klar verständlich gemacht hat). Nicht, dass es hierbei um wahnsinnig aufregende Projekte handeln würde. Aber doch ziemlich spannend. Weil da nämlich Messertricks, Basteleien mit Nadeln und Nägeln mit von der Partie sind. Wir, d.h. mein Mann hat da immer großes Vertrauen in unsere Kinder, aber er bringt ihnen stets von Anfang an ein verantwortungsvolles und vorsichtiges Arbeiten mit potentiell gefährlichen Werkzeugen bei.

Als sie dann heute mit perfekt geschliffenen und geschnitzten Dartpfeilen und roten Wangen wieder hoch kamen, stockte mir doch kurz der Atem. Aber sie hatten sich beide gegenseitig gut geholfen und waren unendlich stolz auf ihre Pfeile. Schnell noch mit masking tape verziert und eine Dartscheibe aus einer Mülltüte und Stroh improvisiert. Und dann wurde geworfen (das war fast das gefährlichste daran…!). Beeindruckend gut geflogen, die Dinger.

Average Rating: 4.6 out of 5 based on 254 user reviews.

IMG_8421 IMG_8419 IMG_8426 IMG_8427 IMG_8429 IMG_8436 IMG_8432 IMG_8437 IMG_8440 IMG_8442 IMG_8443 IMG_8444 IMG_8446 IMG_8454Hach, ja der Frühling. Er soll nun endlich kommen! Die Vögel zwitschern schon am frühen Morgen, und ich wünsche mir so sehr, das erste frische Grün, das erste zarte Weiß wieder zu sehen! Ein paar wenige Schneeglöckchen haben sich bei uns schon rausgetraut, aber es überzeugt mich noch nicht ganz.

Inspiriert von der japanischen Kirschblüte war ich scheinbar auch vor zwei Jahren, als wir in Kalifornien weilten. Damals habe ich die Frühlings-Dekoration für den Kindergarten mit ein paar Müttern gemacht…und wir haben viele, viele von diesen feinen Seiden-Kirschblüten an Zweige in der Vase und an der Decke genäht.

Diesmal kein geschriebenes Tutorial, sondern nur Bilder, die sich eigentlich selbst erklären…. (das Seidenstückchen ist ca. 5x5cm groß). Für Rückfragen stehe ich gerne bereit! Viel Spaß beim Blütenzaubern!

Average Rating: 4.9 out of 5 based on 161 user reviews.

IMG_8798 IMG_8800 IMG_8808 IMG_8809 IMG_8811 IMG_8816 IMG_8838 IMG_8840 IMG_8849 IMG_8844 IMG_8854Sind sie nicht hübsch geworden, unsere Vögelchen?!

Dieses Jahr bleiben am echten Vogelhäuschen die kleinen Piepmätze fern. Und wir vermissen sie sehr. Aber ich glaube, es liegt daran, dass in den Nachbarstannen ein paar Eichelhäher wohnen und die sind bekanntlich nicht so freundlich zu den kleineren Vögeln.

Nun, ich habe irgendwo einmal ein paar Vögel aus Filz gesehen und gedacht, dass das bestimmt eine schöne Arbeit für unser mittleres Kind sei: ausschneiden, abzeichnen, den Filz ausschneiden, zusammenkleben, nähen….und das war es dann auch! Aber: auch dieses Projekt hat weitaus länger gedauert als gedacht (was nicht schlimm ist, man muss es nur wissen).

Für die Anleitung bitte hier oder auf das kleine Bildchen unten klicken, ausdrucken, ausschneiden. Dann auf die farblich passenden Filzplatten auflegen (wir haben alles doppelt gemacht, auch die Körperform), ausschneiden. Die Muster der Flügel und Köpfchen mit Holzleim (da gibt es einen transparent trocknenden) festkleben und unter einem dicken Buch trocknen lassen. Dann die beiden fertigen Teile links auf links zusammenlegen und die Kontur mit der Nähmaschine zusammennähen, dabei eine ca. 3 cm lange Lücke lassen. Durch diese mit etwas Schafwolle den Körper füllen, dann die Lücke zusammennähen. Einen Faden als Aufhängung an das Köpfchen anbringen. Ich habe die Vögelchen an einen Holzbügel (ebenfalls mit etwas Leim) befestigt. So können sie am Fenster, an der Decke oder über dem Jahreszeitentisch fliegen.

Jetzt kann der Frühling kommen!

Scan_20150226 (5)

Average Rating: 5 out of 5 based on 279 user reviews.

IMG_8741 IMG_8746 IMG_8750 IMG_8751 IMG_8803 IMG_8804Bei sooo vielen Sammelkarten braucht man natürlich ein Ordnungssystem. Ich habe meinem großen Jungen klargemacht, dass ein weiteres gekauftes Sammelalbum nicht drin ist, zumal die nach wenigen beherzten Rumblättern auch einfach einreißen und kaputtgehen. Und da kam er ganz von sich auf die Idee, dass „man Plastik vielleicht auch nähen kann??“ Er hat diesmal einfach ganz alleine ausprobiert und getüftelt und: ja, das geht!

Normale Klarsichtfolien werden in neun passende Felder aufgeteilt (die Linie mit einem Fineliner ziehen und zum Nähen die Folie umdrehen, dann verwischt die Linie nicht), mit einem längeren Stich genäht, die Fäden an den Enden gut verknotet und kurz abgeschnitten. Dann mit einem Cutter oder Skalpell eine Öffnung für die Karte einschneiden, alle Folien in einen Schnellhefter einlegen und beschriften! Ich habe mir gedacht, dass das auch keine so schlechte Idee ist für Visitenkarten, Zettelchen, Erinnerungspapiere, Skizzen….und alles was sich so ansammelt und geordnet werden will. Oder?

Average Rating: 4.8 out of 5 based on 215 user reviews.

IMG_8794 IMG_8780 IMG_8787 IMG_8796Diese Woche ist sehr geprägt von Projekten, die a) fummelig und b) langwierig sind. Das finde ich grad ein bisschen anstrengend, da ich nicht noch mehr rumliegende angefangene Sachen haben möchte. Zudem habe ich mich im Schwierigkeitsgrad für die Kinder etwas vertan, so dass ich doch alles zu Ende bringen musste….

So auch der kleine Nils Holgersson mit seiner Gans Martin. Da wir gerade den Kindern das Buch von Selma Lagerlöf vorlesen und es alle sehr lieben, habe ich eine alte Filz- Bastelpackung von hier rausgekramt. Relativ schnell war klar, dass das alles so klein und fizzelig ist, dass die Jungs das unmöglich nähen können. Aber sie haben ausgeschnitten und mir mental zur Seite gestanden…denn ich war auch etwas ungeduldig. Nun ja. Jetzt kann der kleine Nils die ersten warmen Sonnenstrahlen im Garten geniessen.

Average Rating: 4.4 out of 5 based on 211 user reviews.

IMG_0067 IMG_0069 IMG_0071 IMG_8704 IMG_8700So, heute gibt es den ersten GASTBEITRAG bei mir. Nur, dass ich ihn vorerst schreibe, weil der Gast sich ein bisschen sträubt. Noch. Aber das wunderschöne graue Strickjäckchen stammt einfach (leider) nicht von mir, sondern von MEINER MUTTER!

Sie ist eine absolute Strickmeisterin, und hat früher sehr, sehr viel für uns alle gestrickt. Dann lag dieses Handwerk längere Zeit brach – aber seit der Geburt der Kleinsten unserer Kinder klappern wieder die Nadeln! Meine Mutter ist sehr mutig geworden, hat sich durch etliche (englische) Anleitungen auf youtube, pinterest und in diversen neuen und alten Strickbüchern durchgewurschtelt und fängt nun an, selber Strickteile zu entwerfen. Dabei vereint sie verschiedenste Techniken, teils auch aus den USA (die tatsächlich eine ganz andere Manier haben zu stricken), teils alt, teils neu.

Dieses Mal ist das wunderschöne graumelierte, kuschelweiche Strickjäckchen ohne Arm, dafür mit wärmender Schulterpasse entstanden. Es ist in einem Stück gestrickt und hat keine einzige Naht. Zudem lässt es ausreichend Spielraum für die Arme, und hält doch stets warm. So eins wünsche ich mir auch….

Ich hoffe sehr, hier bald auf eine ausführliche Anleitung auf ravelry verweisen zu können – ich glaube, Sie braucht ein wenig Zuspruch!

Average Rating: 4.8 out of 5 based on 164 user reviews.

IMG_8568 IMG_8571 IMG_8580 IMG_8572 IMG_8581 IMG_8583 IMG_20150211_143313941_HDR IMG_20150211_143146458_HDRDie Fasnacht steht vor der Tür – und wieder mal relativ knapp ist die Zeit, in der ein Löwenkostüm verlängert und ein Katzenkostüm neu genäht werden soll. Als ich meinen Jungs sage, dass ich es ohne ihre Hilfe nicht schaffen werde, sind sie gleich Feuer und Flamme. Wir spielen Schneiderwerkstatt. Zwischendurch sieht es mal relativ wüst aus überall. Aber da müssen wir durch. Die Lehrlinge zeichnen Stoffschnitte ab, schneiden aus, stecken zusammen, knipsen Druckköpfe an und dürfen als Belohnung für ihren Fleiß dann selbst mit der Nähmaschine nähen. Da ist die Freude groß! Vor allem können sie es tatsächlich alleine tun, denn bei meiner Nähmaschine kann man das Fußpedal abkoppeln und von Hand eine Geschwindigkeit einstellen (weil die Fuß-Hand-Auge-Finger-Koordination doch ziemlich kompliziert ist). Es läuft wie am Schnürchen. Ein Katzenanzug. Eine Katzenmaske. Lange Hosen für den Löwen.

Ein wenig spät als Vorlage für dieses Jahr, aber für nächstes vielleicht (Anleitung für Katzenmaske findet ihr HIER oder aufs Bildchen unten klicken).

Scan_20150226

Average Rating: 4.5 out of 5 based on 211 user reviews.

IMG_8524 IMG_8522 IMG_8531 IMG_8532Unser kleines feines Arbeitszimmer hat am wenigsten Aufmerksamkeit von mir bekommen die letzten Monate. Und das, obwohl wir uns gern und viel darin aufhalten, werkeln, nähen, Tee trinken…fast häufiger als im Wohnzimmer. Keine Ahnung warum. Aber ich hab noch einen schönen alten Stoff vom Flohmarkt in Bonn vom letzten Sommer gefunden. Eigentlich bin ich kein Freund von Gelb, so prinzipiell nicht. Aber ich merke in letzter Zeit, dass sich das ändert…..es ist einfach frisch und fröhlich, und erinnert auch ein wenig an Frühling.

Da der Stoffstreifen zu kurz war, habe ich einfach ein passendes neues Stückchen angesetzt. Nichts für Perfektionisten, aber mir gefällt’s. Und da der fleißige Mann so ein hübsches Bücherbord übers Fenster geschreinert hat, war ich motiviert, gleich noch ein Stöffchen dazu zu geben…

Bei mir hat es tatsächlich den Januar-Monat über gedauert, bis ich eine Art „Jahresplan“ für mich gedacht und gemacht habe. Der hängt nun an der Tür des besagten Arbeitszimmers und wartet darauf, noch weiter gefüllt zu werden. Ich habe zu Beginn jeden Monats eine Abteilung, in die ich die verschiedenen Bereiche (z.B. Haus, Garten, Werkeln, Illustration…) mit Klebepunkten markiert habe. Und dann aufs Jahr aufgeteilt, was ich jeweils auf jeden Fall machen möchte…..Für mich entzerrt sich so einiges. So denke ich oft “ oje, das Haus möchte ich an sooo vielen Stellen schöner machen, am besten: morgen. Alles auf einmal.“ Und jetzt sehe ich nur für Februar: „Keller. Kinder-Spielzimmer“. Aufatmen.

Average Rating: 4.8 out of 5 based on 188 user reviews.

IMG_8432 IMG_8436 IMG_8437Ganz überraschenderweise waren wir am Wochenende „Single-Eltern“, also Eltern von nur einem, dem kleinsten Kinde. Die Großen durften endlich, endlich zum Opa zum Skifahren lernen… Also, kleines Kind geschnappt, Stoff geschnappt (der eigentlich mal für eine hübsche Woll-Hose für mich gedacht war), Nähmaschine geschnappt und eine alte Fenstersims-Lese-Matraze zurechtgeschnitten und ihr ein neues Kleid verpasst. So dass man keine kalten Popos mehr auf der Bank am Küchentisch bekommen muss um die Jahreszeit. Und die gute Matratze endlich eine neue Bestimmung erhält. Mir gefällt das warme Grau gut zu der Wandfarbe… und es ist wirklich sehr kuschlig jetzt. Und: ein halbes Projekt weniger rumliegen!

 

Average Rating: 4.4 out of 5 based on 246 user reviews.

IMG_8356 IMG_8358 IMG_8361Am Wochenende hatte ich mal ein wenig kinderfrei – und richtig Lust, ein kleines feines upcycling GANZ ALLEIN FÜR MICH zu machen. Angeboten hat sich ein T-Shirt, das ich schon lang hab, sehr gerne mag, dass mir aber der Löwenjunge in einem Wutanfall vorne zerbissen (!) hatte. Auf die Beisstelle kam die Sprechblase, mit fix-o-vlies draufappliziert und bestempelt. Den Walstempel habe ich bei meiner Freundin Nadine in Berlin im Winter gemacht, während so einer Art Bastelwutanfall, abends um elf. Herrlich war das (berichte noch ausführlicher davon). Einfach draufgestempelt mit wasserfester Textilfarbe. Das Schildchen im Nacken hab ich durch einen schönen Bändel ersetzt, und weil mir das grau-gestreift so gut gefiel, auch grad noch unten vorne am Bündchen eins….wie neu!!

P.S. Immer die Stempelfarbe gut auf Wasserlöslichkeit testen! Mein Wal ist tatsächlich nach der ersten Wäsche davongeschwommen – einfach weg! So was! Da muss neue Stempelfarbe her….

Average Rating: 4.5 out of 5 based on 203 user reviews.

IMG_8354 IMG_8353 IMG_8355Kaum war die Häkelmütze fertig, kam in Schweinsgalopp das nächste Strickobjekt daher: ein kleiner Teddy soll gefertigt werden. Hatte die Handarbeitslehrerin vorgeschlagen, die Arme, muss sich pausenlos was Neues ausdenken. Damit die schönen (selbstgefertigten!) Stricknadeln im Durcheinander des Schulranzens nicht verloren gehen, brauchten sie noch einen feinen Strickbeutel. Den durfte ich dann machen. Nähen ist mir eh grad lieber, überschaubarer. Beend-barer. Für mich wichtig im Moment. (Diese vielen halbfertigen Sachen rauben mir manchmal den letzten Nerv. Auch wenn – oder gerade weil – sie stillschweigend in der Ecke liegen.)

Der Große hatte sich einfarbigen Stoff ausgewählt, innen hellgrün, aussen grasgrün. Mein Lieblings-Neon-Bändel peppt alles ein bisschen auf…..(falls ich es schaffe, kommt hier bald eine kleine Anleitung mit den Massen…).

Habt ihr noch eine Idee für hübsche Verstauungen für Handarbeitsprojekte?

(Damit sie nicht verknuddeln oder verstauben…..)

Average Rating: 4.8 out of 5 based on 196 user reviews.