IMG_8524 IMG_8522 IMG_8531 IMG_8532Unser kleines feines Arbeitszimmer hat am wenigsten Aufmerksamkeit von mir bekommen die letzten Monate. Und das, obwohl wir uns gern und viel darin aufhalten, werkeln, nähen, Tee trinken…fast häufiger als im Wohnzimmer. Keine Ahnung warum. Aber ich hab noch einen schönen alten Stoff vom Flohmarkt in Bonn vom letzten Sommer gefunden. Eigentlich bin ich kein Freund von Gelb, so prinzipiell nicht. Aber ich merke in letzter Zeit, dass sich das ändert…..es ist einfach frisch und fröhlich, und erinnert auch ein wenig an Frühling.

Da der Stoffstreifen zu kurz war, habe ich einfach ein passendes neues Stückchen angesetzt. Nichts für Perfektionisten, aber mir gefällt’s. Und da der fleißige Mann so ein hübsches Bücherbord übers Fenster geschreinert hat, war ich motiviert, gleich noch ein Stöffchen dazu zu geben…

Bei mir hat es tatsächlich den Januar-Monat über gedauert, bis ich eine Art „Jahresplan“ für mich gedacht und gemacht habe. Der hängt nun an der Tür des besagten Arbeitszimmers und wartet darauf, noch weiter gefüllt zu werden. Ich habe zu Beginn jeden Monats eine Abteilung, in die ich die verschiedenen Bereiche (z.B. Haus, Garten, Werkeln, Illustration…) mit Klebepunkten markiert habe. Und dann aufs Jahr aufgeteilt, was ich jeweils auf jeden Fall machen möchte…..Für mich entzerrt sich so einiges. So denke ich oft “ oje, das Haus möchte ich an sooo vielen Stellen schöner machen, am besten: morgen. Alles auf einmal.“ Und jetzt sehe ich nur für Februar: „Keller. Kinder-Spielzimmer“. Aufatmen.

Average Rating: 4.9 out of 5 based on 154 user reviews.

2 Gedanken zu “

  1. was für eine wunderhübsche idee mit dem kalender. als hausgartenmutter kenn ich dieses allesaufeinmal nur allzu gut. dein prinzip übernehm ich daher gern. überhaupt ist dein blog ein traum. welchen raum das kreativsein in euerem leben einnimmt und die liebevolle art dazu, einfach wunderbar. und für das kind in mir besonders fein, die herzallerliebsten postkarten. gibt es die zu kaufen? jedenfalls danke, danke, danke fürs teilen und glücklichmachen

  2. Liebe Andrea, ja das alles-bedenken-und-beachten in einer familie ist manchmal nicht leicht! und dann noch die eigenen ideen nicht vergessen manchmal noch viel schwieriger! berichte mal von „deinem“ kalender…. die postkarten werde ich demnächst hier auf dem blog verkaufen (da ich noch keinen shop habe aber sooo viele anfragen!)…dauert noch ein paar tage, aber dann! lg, isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.