IMG_9983 IMG_9985 IMG_9986 IMG_0001 IMG_9991 IMG_9990 IMG_0004 IMG_0005 IMG_9998Ich bin ja so froh. Endlich habe ich dieses Projekt heute fertiggestellt. Es hat nun sage und schreibe fast ein Jahr (!) gedauert bis es so hübsch im Treppenhaus zu hängen kommt. Aber wenigstens ist mein Geburtstagsgeschenk von letztem Jahr nun VOR dem diesjährigen Geburtstagsfeste von meinem Lieben fertig geworden. Yip! Da bin ich stolz drauf. Auf die Körbe, Tüten, Kisten voller anderer unvollendeter Projekte nicht so. Aber die versuche ich nun Stück für Stück zu leeren.

Nun zu diesem guten Stück. Die Idee und die Anleitung habe ich von Anna Maria Horner, deren Stoffe ich schon seit langem sehr mag und meinen ersten Quilt daraus genäht habe. In ihrem Buch fand ich diesen etwas anderen Familienstammbaum, den ich einfach wunderschön fand. Und den ich sooo gerne meinem Liebsten machen wollte. Ein wenig unterschätzt habe ich den Arbeitsaufwand. Aber wer etwas Zeit und Spass hat am Sticken, Schneiden, Nähen, Bügeln….der lasse sich inspirieren!

Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Average Rating: 4.9 out of 5 based on 223 user reviews.

3 Gedanken zu “

    • Liebe Nicole! Doch, es gibt tatsächlich einen Trick mit den Portraitzeichnungen (die sind auch ausführlich in dem Buch beschrieben). Entweder man nimmt ein schwarzweiß Foto, zeichnet die charakteristischen Linien (die man erkennen muss!) mit einem schwarzen Fineliner nach und paust sie auf Butterbrotpapier, und legt dieses unter den Stoff, hält es ans Fenster und zeichnet mit Bleistift die Linien nach. Jetzt nur noch (!) nachsticken. Oder aber man bearbeitet das Foto in photoshop mit einem Filter, so dass nur die Linien gezeigt werden. Grad leider den Filter vergessen. LG, isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.