1-IMG_2084 3-IMG_2090 2-IMG_2088Pünktlich zum Jahresende möchte ich noch ein feines Rezept mit euch teilen: die weltbesten Nussecken meiner Mutter. Ein ausgeklügeltes und doch einfaches Rezept für genau richtig süße kleine Ecken, die bei uns nicht nur zu Weihnachten von der ganzen Familie gern verschmaust werden. Ich mag einfach grade diese „Blechrezepte“, bei denen ein ganzes Blech in kleine handliche Kekse geschnitten werden; ruckzuck gemacht und die Vorratskeksdosen sind wieder voll.

Mein Tipp: Halb- oder Zartbitterkonfitüre für die getunkten Ecken verwenden, denn Vollmilchschoki ist an dieser Stelle zu süß.

An Weihnachten durften diese Nussecken nicht fehlen, genau wie die Linzer Torte. Aber nun lasst es euch schmecken! Das Rezept findet ihr HIER (oder unten aufs Bildchen klicken).

1-Rezept_Nussecken-001

Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Average Rating: 5 out of 5 based on 209 user reviews.

3 Gedanken zu “

  1. Liebe Isa,

    Nussecken sind auch eine Erinnerung an meine Kindheit. Die Mutter einer Freundin hat sie immer gebacken&wir haben sie geliebt…
    Danke für das Rezept,ich werde es gerne einmal nachbacken.

    Dir&Deiner Familie alles erdenklich Gute fürs neue Jahr…
    Liebe Grüsse Sabrina

  2. Liebste Isa,
    mmmh, das sieht mal wieder superlecker aus. Die „Weihnachtsguetzli“ sind bei uns natürlich längst verputzt. Da kommt mir Dein Rezept im kalten Januar grad gelegen.
    Vielen Dank für Dein fleißiges, unermüdliches „Sharen“ und die steten wunderschönen, stimmungsvollen Bilder dazu.

    Herzgruss von der Fidi

    • Liebe Fidi, vielen Dank fürs Vorbeischauen und Kommentieren! Hoffentlich schmecken sie euch, die Nussecken! Sei lieb gegrüsst, deine isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.